Rundumleuchten

Rundumleuchten

Früher kannte man die Rundumleuchte mit Lichtbalken nur von Baustellenfahrzeugen und Abschleppern, doch dies hat sich mittlerweile geändert. Heutzutage sind auch Traktoren mit dieser Warnleuchte ausgestattet. Die Rundumleuchten, die auch als Rundumkennleuchten bezeichnet werden, strahlen das Licht mit einem Umfang von bis zu 360° aus. Eingesetzt werden sie, um für Gefahrenstellen im Straßenverkehr, zum Beispiel nach einem Unfall, genügend Aufmerksamkeit zu erhalten. Vereinfacht kann man sagen, die Rundumkennleuchten dienen der leichteren optischen Erkennung von Gefahrenstellen und besonderen Orten. Zudem werden sie zum Einsatz an Maschinen- und Alarmanlagen sowie zum Kennzeichnen automatischer Tore und Fahrzeuge genutzt.

Gesetzliche Bestimmungen zur Verwendung der Rundumkennleuchten

Es gibt bei der Verwendung der Leuchte genaue gesetzliche Bestimmungen, die es einzuhalten gilt. Überlange und überbreite Fahrzeuge müssen mit einer Warnleuchte ausgestattet sein. Das Gleiche gilt für eine übermäßig lange oder breite Ladung. Praktisch verhält es sich so, dass zum Beispiel an einem Traktor, der über ein bis zu drei Meter breites Anbaugerät verfügt, keine Rundumleuchte angebracht sein darf. Beträgt die Breite des Anbaugerätes hingegen mehr als drei Meter und es liegt eine Ausnahmegenehmigung der Verkehrsbehörde vor, darf die Rundumleuchte mit Lichtbalken eingeschaltet werden. Die gelbe Rundumleuchte wird in Deutschland am häufigsten verwendet. Dies liegt daran, dass die Farbe vor allen Gefahren gut warnt. 

Verwendung der Rundumleuchte mit Lichtbalken

Die Warnleuchte kennt sehr viele Einsatzgebiete. Dazu gehören zum Beispiel Fahrzeuge von verschiedenen Ämtern, Behörden und Kommunen, beispielsweise die Autobahn- und Straßenmeisterei, Bauhöfe, Schneeraumfahrzeuge, Kraftwagen von Baufirmen sowie Forst- und Landwirtschaftsbetrieben, Ver-und Entsorgungsunternehmen, Abschlepp- und Bergungsunternehmen, die Müllabfuhr sowie Traktoren. In allen diesen Bereichen wird auf die Rundumkennleuchten zurückgegriffen. Vor allem Lastkraftwagen, die Überlänge oder Überbreite sowie Schwertransporte und Begleitfahrzeuge haben die Pflicht, sich mit einer Rundumleuchte zu kennzeichnen. Die Verwendung ist zum eigenen Nutzen und natürlich dem der anderen Verkehrsteilnehmer.

Fazit

Die Warnleuchte ist in vielfältiger Hinsicht sehr praktisch. Wer die Rundumleuchte mit einem Lichtbalken nutzt, sorgt dafür, dass er immer schon von weitem zu erkennen und somit stets sicher unterwegs ist. Dadurch werden Gefahren viel schneller erkannt und Unfälle vermieden. Die Leuchte ist sofort nach dem Auspacken einsatzbereit. Mit LED's ausgestattet, leuchtet sie ultra hell und begeistert mit einer langen Haltbarkeit.

% Wir informieren Sie über aktuelle Angebote und Sonderaktionen: Jetzt Newsletter abonnieren und 5 € Gutschein erhalten! %


Mit der Anmeldung für den Newsletter habe ich die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ja, ich möchte gerne regelmäßig per E-Mail über Neuerungen und Angebote von STABILO informiert werden.
Meine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. *** 5 € Gutschein nur für Erstanmelder.